Schulung zur Kindeswohlgefährdung

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen ist ein gesellschaftlicher Auftrag. Gerade auf Menschen, die in ihrer Freizeit oder im Ehrenamt im engen Kontakt zu Kindern stehen, kommt eine gewisse Verantwortung zu, wenn sie Anzeichen von Kindeswohlgefährdung beobachten. Wann von einer tatsächlichen Gefährdung des Kindeswohls ausgegangen werden kann und welche konkreten Anzeichen es gibt, darüber soll dieses Seminar informieren. In Zusammenarbeit mit der Freiwilligen-Agentur des Diakonischen Werkes An Sieg und Rhein und dem Evangelischen Forum Bonn will die Evangelische Erwachsenenbildung (eeb) zeigen, wie konkrete Handlungsstrategien aussehen und wer Hilfe bietet.

Die Schulung findet am Montag, 16. September, von 17 bis 20 Uhr unter der Leitung von Sozialarbeiterin und Familientherapeutin Christiane Wellnitz im Siegburger ZEITRAUM, Ringstraße 2, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 9. September bei der eeb unter eeb.ansiegundrhein@ekir.de möglich.